Digitalisierung beschleunigen

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN
FÜR EINE BESSERE VERKEHRSPOLITIK


2. Digitalisierung beschleunigen

Vernetzte Verkehrssysteme sind leistungsfähigere Verkehrssysteme. Sie bauen Zugangsbarrieren ab. Die Digitalisierung liefert die Instrumente dafür.


Das Mobilitätsverhalten der Menschen verändert sich zunehmend. Online-Angebote und Sharing-Dienste spielen bei der Mobilität schon heute eine zentrale Rolle. Der Personenverkehr mit Bussen und Bahnen ist dabei das Rückgrat einer vernetzten öffentlichen Mobilität vor Ort. Er eignet sich dadurch insbesondere, die verschiedenen Mobilitätsservices in den Städten und Gemeinden als ein leistungsfähiges Gesamtangebot zu organisieren und verfügbar zu machen. Notwendig ist dabei vor allem eine branchenübergreifende, bundesweit zugängliche Mobilitätsplattform, über die eine Fahrt bzw. Reise unkompliziert geplant, gebucht und bezahlt werden kann – und zwar nach einheitlichen und transparenten Regeln unter der Regie der öffentlichen Verkehrsunternehmen und -verbünde.

2019

geht eine übergreifende, bundesweit zugängliche
Mobilitätsplattform an den Start.

Dazu wird mit „Mobility inside“ eine tragfähige Lösung aus der Branche für die Branche entwickelt, die bereits ab 2019 einsatzfähig sein wird. Voraussetzung für den Erfolg ist, dass der Bund die Vernetzung der unterschiedlichen Tarife, Tickets und Fahrplaninformationen im öffentlichen Nah- und Fernverkehr weiterhin unterstützt. Als zentrales Zukunftsthema steht auch die Entwicklung der Möglichkeiten des Automatisierten und des Autonomen Fahrens im Fokus der Verkehrswirtschaft insgesamt. Vor allem im Zusammenhang mit Sharing-Diensten bieten sich hier vielversprechende Lösungen als Ergänzung zu einem Hochleistungs-ÖPNV an. Diese gilt es, durch Forschung und entsprechende Pilotprojekte zu unterstützen und voranzutreiben.


Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV)
Ihr Kontakt zum VDV
Download Broschüre (PDF | 3.5MB)